Serie: „Bóc tách“ – Die Halbierungssaison: Entschlüsselung von Bitcoin


Reihe: „Bóc tách“ Halving-Saison – Bitcoin entschlüsselt

Teil 1: Rückblick auf vergangene Halving-Saisons & Erklärung der Unterschiede zur nächsten Saison

Was ist Bitcoin Halving?

Bitcoin Halving ist ein bedeutendes Ereignis in der Kryptowelt, das alle vier Jahre oder nach jedem Mining von 210.000 Blöcken stattfindet. Dieser Mechanismus, der von Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto in das Bitcoin-Protokoll integriert wurde, halbiert die Belohnung für das Mining neuer Blöcke. Als Ergebnis wird die Geschwindigkeit der neu ausgegebenen Bitcoin reduziert, was die Inflation und die letztendliche Begrenzung der Bitcoin-Ausgabe auf 21 Millionen Btc verringert. Halving-Events sind fest in der Geldpolitik von Bitcoin programmiert und sind bis zum Jahr 2140 geplant und finden weiterhin statt, bis die letzte Bitcoin-Münze geschürft ist.

Erfahrungen aus vergangenen Halving-Saisons

Bitcoin Halving hat nicht nur Auswirkungen auf die Belohnung für Miner und die Bitcoin-Bereitstellung, sondern steht auch in enger Beziehung zum Wert von Bitcoin als digitales Gold, das zensurresistent ist. Bitcoin ist ein werthaltiger Vermögensgegenstand, der als Schutz gegen Inflation dienen kann. Das Halving-Event verdeutlicht die vorhersehbare und transparente Geldpolitik von Bitcoin im Vergleich zur nicht vorhersehbaren und schwer vorhersehbaren Geldpolitik von nationalen Währungen.

Auswirkungen vergangener Halving-Events

Die vergangenen Halving-Events haben viel Aufmerksamkeit erregt, da sie oft bedeutende Preisschwankungen auf dem Bitcoin-Markt vorwegnehmen. Das erste Halving-Event im Jahr 2012 führte zu einem Preisanstieg von Bitcoin von rund 12 US-Dollar auf fast 1.150 US-Dollar innerhalb eines Jahres. Ebenso begleitete das Halving-Event im Jahr 2016 einen starken Preisanstieg und führte im Dezember 2017 zu einem Höchststand des Bitcoin-Preises. Obwohl über eine kausale Beziehung zwischen den Halving-Events und Marktpreisanstiegen debattiert werden kann, zeigen diese Beobachtungen, dass der Markt erkannt hat, dass das Angebot reduziert und die Nachfrage steigt.

Was macht dieses Mal den Unterschied aus?

Das bevorstehende Halving-Event wird das erste Mal sein, dass es mit mehreren Trends und Marktentwicklungen konfrontiert wird, was eine optimistische Aussicht schafft, die sich von allen vorherigen Halving-Events unterscheidet. Am wichtigsten ist, dass eine Reihe von Bitcoin Investmentfonds von großen Finanzinstitutionen in den USA eingeführt werden sollen. Dies erhöht nicht nur die Bequemlichkeit und Glaubwürdigkeit von Bitcoin, sondern integriert es auch tief in das traditionelle Finanzsystem und erweitert seine Attraktivität und mögliche Nachfrage.

Auswirkungen von ETFs und neuen Trends

Seit der Einführung von Bitcoin-ETFs in den USA ist der Bitcoin-Preis stark angestiegen und hat in dieser Woche ein neues Allzeithoch erreicht. Mit einem Handelsvolumen von über 10 Milliarden US-Dollar bei gelisteten Bitcoin-ETFs zeigt sich zunehmendes Interesse von Investoren und Institutionen. Diese Dramatik ist ein Beweis dafür, dass die Fonds die Bedingungen für einen neuen Kapitalfluss geschaffen haben und Gewinnstrategien für Händler ermöglichen, die von den jüngsten Preiserhöhungen von Bitcoin profitieren möchten.

Fazit: Positive Ereigniskette für Bitcoin

Das einzigartige Zusammenspiel von Finanzinstitutionen, die Bitcoin über ETFs akzeptieren, und der Vorbereitung auf das bevorstehende Halving-Event schafft eine neue Phase, die sich von jeder anderen Phase in der Entwicklungsgeschichte von Bitcoin unterscheidet. Mit weiter wachsendem Interesse sowohl von Institutionen als auch von individuellen Investoren, leichterem Zugang über ETFs und dem Markt, der sich auf die Auswirkungen des bevorstehenden Halvings vorbereitet, könnten wir uns auf dem Höhepunkt eines „perfekten Sturms“ befinden, der ein langfristiges Wachstum und positive Marktstimmung für Bitcoin eröffnet.





Quelle: Bitfinex Blog